Übungen zur Verletzungsprävention

21 Feb

Private Yin Yoga Session

20 Feb

Als ich damals Yin Yoga für mich entdeckt hatte, war ich fasziniert, wie stark ich die Auswirkungen dieses Yoga Stils am eigenen Leib spüren konnte. Somit war es ein logischer Schritt, auch zu diesem Yoga Stil eine Yogalehrerausbildung zu absolvieren, um mehr darüber zu lernen und das Wissen an andere weiterzugeben.

Seither habe ich viele tolle Erfahrungen damit sammeln dürfen. Es ist unglaublich und v.a. schön mitzuerleben, was man mit einfachen Übungen bewirken kann 🙂 Deshalb ist es mir eine große Freude, dieses Wissen zu teilen und da das bei Yin Yoga sogar in der Gruppe sehr gut geht (normalerweise bin ich ein starker Verfechter von Einzelstunden, weil ich hier am allerbesten auf jemanden eingehen kann, aber Yin ist anders), gibt es in der nächsten Zeit weitere Workshops dazu. Einerseits wie gehabt bei RunInc., andererseits demnächst auch im GYM23 sowie am Mittwoch, den 8. März auch eine „Private Yin Yoga Session“ bei uns in der LaufSport- & Gelenkspraxis in Wien Hietzing.

Für wen ist dieser Workshop geeignet?

Für alle, die gerne in einer Kleingruppe etwas für ihre Faszien, Geschmeidigkeit und innere Ausgeglichenheit tun wollen.

Maximal 5 TeilnehmerInnen (first come, first serve)
Dauer: ca. 2h
Kosten: 25 Euro pro Person
Datum, Zeit, Ort: Mittwoch, 08. März 2017, LaufSportPraxis, 1130 Wien
Wer dabei sein möchte, schreibt am besten so schnell wie möglich eine Email an office@gesundheitsconsulting.at , um sich seinen Platz zu sichern. Der Erfahrung nach sind die Plätze nämlich immer recht schnell weg 😉

+++ AUSGEBUCHT+++

Allerdings findet in der gleichen Woche noch ein weiterer Yin Yoga Workshop im CROSS GYM 23 (Wien, 23. Bezirk) mit mir statt. Alle Infos und Anmeldemöglichkeit dazu findet ihr hier.

Impressionen der Woche

19 Feb

Diese Woche hat Doc Tom ein ganz besonderes Geschenk von einem lieben Freund für seinen anstehenden Marathon in Tokio erhalten 😀
Und – neben dem obligatorischen Erdinger Alkohol frei Paket, welches vorab immer geschickt wird – ist auch dieses Buch** mit der Post gekommen. Ich hoffe mal, er findet nach der Major Marathon Serie nicht gleich 24 weitere „schöne Marathons“ *g*
Frühjahr/Sommer Vorbereitungen für mein Herzensprojekt Love, Pets & Harmony – Die dm Bio Riegel sind übrigens EXTREM lecker!
Neue Schuhe* von ASICS 😀 😀 😀
Lasst das Bahntraining 2017 beginnen 🙂
Superfesch: Der Gel Fit Sana fürs Gym
Auch Smilla findet Gefallen an den Schuhen
Beim Zusammenstellen von Playlists. Weil ein guter Workshop auch gute Musik braucht, find ich.
Lieblingsprotein Drink: Unser Be Active Whey Isolat Pulver mit Tiefkühlbeeren und Reismilch. Ein Gedicht nach dem Training und außerdem hab ich damit selbst nach intensiven Einheiten viel weniger Muskelkater am nächsten Tag.
Diese Woche sind wieder neue Bücher* eingetroffen: Hochdosiert** und
Happy Darm**
sowie Ask the Coach**
Wochenendeinkauf bei dm und Hofer
Buchweizen Vorrat 😛
Superpraktische Tiefkühlbeeren – hiervon haben wir immer genug zuhause, denn diese kann man sowohl für warme Breis & Müslis als auch für Shakes immer brauchen
Frische Kräuter (Petersilie ist ein super Vitamin C und Eisenlieferant)
Genau wegen diesem Blick kann man ihm einfach NIE für irgendwas böse sein
Frühlingsstrauß
Neue Boxen und Bälle im Cross Gym 23
Laufband Intervalle
Sonntags Smoothie nach einem Abend mit drei Gin Tonic (= Jahrespensum an einem Abend erreicht 😉 )
Auf gehts zum langen Lauf der Woche
Danach wurde gemütlich im (sehr gatschigen) Wald spaziert
Und weil der Hund danach „etwas“ schmutzig war, ging es direkt in die superpraktische Wash Dog Filiale im 23.
Damit war er fürs abendliche Agility wieder supersauber 😉

Startet gut in die neue Woche!
Alles Liebe,
Vera

Schnell & gesund: Buchweizen Brei mit Beeren

16 Feb


Neulich haben wir schlichten, einfachen Buchweizen für uns entdeckt. Nicht als Brot verarbeitet, sondern einfach nur so, gekauft bei dm in einem kleinen Beutel, der neben all den anderen glutenfreien Getreidealternativen stand. Denn Buchweizen hat zwar Weizen im Namen, ist aber in Wirklichkeit gar kein Getreide, obwohl er tatsächlich so schmeckt. Er hat aber mit Weizen & Co nichts am Hut, sondern ist ein sogenanntes Knöterichgewächs (wie zB auch der Sauerampfer ein solches ist). Somit ist er glutenfrei und kommt auch ohne Weizenlektine aus, welche oftmals für Entzündungen im Körper verantwortlich gemacht werden. Sprich er ist eine tolle Alternative für alle, die sich glutenfrei ernähren möchten oder müssen oder die ihren Getreidekonsum ein bisschen einschränken wollen. Und er bringt damit nicht nur Abwechslung in die eigene Ernährung, er wartet auch mit vielen Nähr- und Vitalstoffen wie essentiellen Aminosäuren mit gutem Aminosäurenprofil auf. Außerdem soll er auch den Cholesterinspiegel positiv beeinflussen, die Leber bei ihrer Entgiftungsarbeit unterstützen und – besonders in der gekeimten Variante – die Hirnaktivität steigern. Na bitte, das nehmen wir doch gern, oder? 😉


Und es wäre keine Empfehlung von mir, wenn dieser Brei nicht auch schnell und einfach gehen würde 😉 Ihr braucht nämlich nur den Buchweizen, welchen ihr wie auf der Packung angegeben mit doppelter Menge an Wasser für ca. 10 (wers weicher mag auch 20) Minuten köcheln lässt. Wer will, kann das auch bereits im Voraus machen und den fertigen Buchweizen in ein Tupperware geben und so im Kühlschrank griffbereit haben. Zum warmen (oder kurz aufgewärmten) Buchweizen kommen dann Tiefkühlbeeren. Nachdem ich mich schon sehr auf die kommende Erdbeersaison freue, habe ich Erdbeeren verwendet (gekauft bei Hofer, der mittlerweile ein ganz gutes Sortiment an Tiefkühlobst hat). Aber natürlich könnt ihr jegliches Obst nehmen, welches euch schmeckt.

Zum Servieren in einer Müslischale kommt dann je nach Wahl ein bisschen Reismilch (oder eine andere Milchsorte) oder auch Joghurt. Ich nehme gerne Kokosmilchjoghurt in der Naturvariante, wie hier bei dem Brei am Bild. Diesen rühre ich einfach unter und toppe das Ganze mit Hanfsamen (ebenfalls bei dm gekauft). Auch hier: Freie Wahl, nehmt das, was euch schmeckt. Das können auch Leinsamen, die Toppings von Alnavit, Nüsse oder Kerne sein 😉 
Tja und dann darf man sich ans Genießen machen. Und obwohl wir hierfür keinen Zucker und kein Süßungsmittel verwendet haben, sondern nur mit der Süße der Früchte arbeiten, schmeckt es sehr gut und dank des Buchweizens auch herrlich nussig. Falls es dir nicht süß genug ist, versuch es erstmal mit süßerem Obst wie Bananen oder mit ein bisschen Vanille oder Zimt. Wir greifen heutzutage leider schon fast routinemäßig zu Zucker, Stevia, Agavensirup, Xylit & Co, dabei muss es doch gar nicht immer so süß sein, wenn man seinen Geschmacksinn daran gewöhnt, dass nicht jede Mahlzeit so süß daher kommt. Probiert es aus, ihr werdet sehen, wenn ihr Süßungsmittel nach und nach reduziert, werdet ihr es gar nicht mehr vermissen. Im Gegenteil, man stellt dann mit der Zeit fest, wie stark eigentlich alles sonst so gesüßt wird und dass es das in Wirklichkeit gar nicht sein müsste.

In diesem Sinne: Viel Spaß beim Experimentieren mit dem Buchweizen und traut euch, es zu versuchen! Ich bin auch kein Genie in der Küche, aber ich bin fürs Kochen und Backen zu haben, wenn es einfach geht, schmeckt und es mir gut tut, weil es gut für meine Gesundheit ist 🙂 Und mehr Voraussetzungen braucht man dazu eigentlich nicht 😉

10 Minuten für deinen Bauch & Rücken – Los geht’s!

16 Feb

Buch-Tipp: Win or Learn

15 Feb

Ich hatte mir Win or Learn** von MMA-Coach John Kavanagh zu Weihnachten gewünscht und mich sehr aufs Lesen gefreut. Zwischenzeitlich habe ich innerhalb dieses Genres noch Käfigkämpfer-Vom Banker zum Boxer** gelesen und mich erst danach dieser englischen Lektüre gewidmet. Teils passend am Ergometer im Gym – und damit mit direktem Blick auf die Grappling Matten 🙂 .

John Kavanagh ist in der MMA Szene absolut kein Unbekannter, sondern wird gerne in einem Atemzug mit dem UFC Star Conor McGregor genannt, den er als Trainer zu seinem Welterfolg begleitet hat. Daher handelt auch das Buch zu großen Teilen von McGegor und der Geschichte seines Aufstiegs, aber nicht nur.

Es ist auch mehr als ein reines MMA Buch. Natürlich ist es beim Lesen von Vorteil, wenn man allgemein Interesse für Mixed Martial Arts hat, aber auch ohne wäre dieses Buch das Lesen wert. Es ist eines von jener Sorte, die sich gut lesen. Die man gerne liest. Die einem zum Lächeln bringen. Und die zeigen, dass sich Ausdauer und Hartnäckigkeit auszahlen. Nicht nur für McGregor, der einen immensen Aufstieg hinter sich hat, sondern auch von Coach Kavanagh selbst, der viele viele Jahre an seiner Idee, erfolgreich ein eigenes Gym zu führen festgehalten hat, obwohl das in seiner Heimat Irland alles andere als einfach war. Was mit „The Shed“ begann, wurde schließlich SBG Ireland, ein Gym, welches mittlerweile in der Szene und darüber hinaus sehr bekannt ist. Dass dies nicht von heute auf morgen passierte und wieviele Zwischen- und Rückschritte oft notwendig waren, erzählt Kavanagh sehr offen, weshalb ich das Buch auch für alle, die Träume und Visionen haben und ein bisschen Motivationsstoff brauchen, empfehlen kann.

Ich habe dieses Buch richtig gern gelesen und mir damit sogar Zeit gelassen, einfach damit es nicht so schnell vorbei ist 😛 . Man hat einfach das Gefühl, dieser Typ ist „ein Guter“. Und man erfährt natürlich auch eine Menge Hintergründe rund um Mixed Martial Arts und Brazilian Jiu Jitsu und Grappling im Besonderen.

Aber alles in allem geht es in diesem Buch v.a. um Menschen, die ihre Träume verfolgen und auch unter widrigen Umständen daran festhalten. Ein tolles Buch mit einem absolut passenden Titel. Leseempfehlung!

Let it flow

13 Feb